KINDER& JUGENDZAHNHEILKUNDE

KINDER& JUGEND

ZAHNHEILKUNDE

Für die Eltern

Liebe Eltern,

in unserer Familienzahnarztpraxis sind wir auch für die kleinsten und jüngsten Patienten da.

Bei der Betreuung der Kinder in unserer Praxis wollen wir mehr erreichen als nur Mund- und Zahnerkrankungen vorzubeugen oder zu behandeln. Die Grundlagen für lebenslang gesunde Zähne und entspannte, angstfreie Zahnarztbesuche werden schon bei der Untersuchung und Behandlung der Milchzähne gelegt. Deswegen ist es für uns am wichtigsten, ihrem Kind eine positive Einstellung zur richtigen Zahnpflege und zu uns, Ihrer Kinderzahnärztin zu geben. Das Ziel all unserer Behandlungen ist der Aufbau von Vertrauen. Durch eine spielerische und kindgerechte Herangehensweise in Verbindung mit einer kindgerechten Sprache auf Augenhöhe sowie dem nötigen Fingerspitzengefühl sorgen wir dafür, dass Ihr Kind unsere Praxis mit einem Lächeln verlässt.

Der erste Termin

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sind schon ab dem ersten Milchzahn wichtig. Die Termine unserer kleinsten Patient*innen gehen wir spielerisch und kindgerecht an. Alle Ihre Fragen werden besprochen und eher nebenbei die Zähne des Kindes untersucht. Auf den ersten Termin brauchen Sie Ihr Kind nicht groß vorzubereiten. Für die Kleinsten ist es vor allem wichtig, dass sie uns entspannt kennenlernen, wir durch unser einfühlsames Vorgehen Vertrauen aufbauen können und Sie und Ihr Kind mit einem guten Gefühl nach Hause gehen können.

Wie bereits ich mein Kind auf den Termin vor?

Kleinere Kinder brauchen sie gar nicht auf den Termin vorzubereiten, am besten Sie kommen so selbstverständlich und entspannt zu uns, wie Sie mit Ihrem Kind morgens zum Bäcker oder zum Friseur gehen.

Falls sie mit ihren größeren Kindern über den Zahnarztbesuch sprechen oder ihr Kind Fragen dazu hat, ist es sehr hilfreich wenn Sie auf eine positive Wortwahl achten. Denn Kinder nehmen unbewusst die Ängste ihrer Eltern auf. Vermeiden Sie deswegen negative Berichte über eigene Zahnarzterfahrungen. Bitte vermeiden Sie Wörter wie Spritze oder Bohrer und Redewendungen wie „das tut nicht weh“, „du brauchst keine Angst zu haben“ oder „das war doch gar nicht so schlimm“. Solche Sätze implizieren im Unterbewusstsein, das eben doch etwas Schlimmes passieren könnte.

Wir haben Ihnen eine Liste an Büchern zusammengestellt, mit denen Sie Ihr Kind auf den Zahnarztbesuch vorbereiten können.

Diese Zahnputz-Bücher können wir empfehlen

Katja Senner, Frauke Nahrgang: Mein erstes Zahnputzbuch Ravensburger Buchverlag, 2014. 9,95 Euro, ISBN: 9783473324620

Ann-Katrin Heger, Petra Eimer: Zähneputzen ist ganz leicht Arena Verlag, 2019. 8,99 Euro, ISBN: 9783401712918

Sophie Schoenwald, Günther Jakob: Der große Zahnputztag im Zoo Bastei Lübbe Verlag, 2018. 12,90 Euro, ISBN: 9783414825001

Sandra Grimm, Andrea Hebrock: Blitzeblank sind alle meine Zähne Arena Verlag, 2017. 7,99 Euro, ISBN: 9783401710136

 

Zum Thema Wackelzähne gibt es diese tollen Bücher:

  • Tina Schulz, Christian Fielmann: Wilma Wackelzahn Carlsen Verlag, 2017. 14,99 Euro, ISBN: 9783551518903
  • Anna Taube, Elke Broska: Sieben Wackelzähne für die Zahnfee Loewe Verlag GmbH, 2016. 7,95 Euro, ISBN: 9783785581858
  • Li Lefébure, Margot Senden: Elfe Florine und der Wackelzahn Compact Verlag GmbH, 2016. 12,99 Euro, ISBN: 9783817499410

… und zum Thema Schnuller diese:

  • Friederun Reichenstetter, Betina Gotzen-Beek: Ich brauch doch keinen Schnuller mehr! Carlsen Verlag 2018, Band 85. 3,99 Euro, ISBN: 9783551086853
  • Katja Reider/Franziska Harvey: Paula braucht keinen Schnuller mehr Loewe Verlag, 2018. 6,95 Euro, ISBN: 9783785585603
  • Maria Wissmann, Liane Hedlund: Die kleine Schnullerfee Coppenrath Verlag, 2017. 9,99 Euro, ISBN: 9783649624929
  • K. Senner/R. Schwarz: Ich brauche keinen Schnuller mehr! Ravensburger Buchverlag, 2017. 7,99 Euro, ISBN: 9783473317295
Diese Zahnputz-Bücker können wir NICHT empfehlen
  • Meine Freundin Conny. Spielerisch die Zähne putzen
  • Baden, Kämmen, Zähneputzen mit Mika
  • Karolinchen Karies Die Story!
  • Schnuller-Alarm
  • Vom Jörg, der Zahnweh hatte
  • Zilla Zottel Zahnpiratin
  • Rosi hat Zahnschmerzen
  • Die Zahnmonsterparty
  • Alle deine Zähne
  • Schreckliche Zahnschmerzen

Wie unterstütze ich mein Kind am besten während den Terminen?

Bei Kleinkindern und vor allem während der ersten Zahnarztbesuche können sie sehr gerne gemeinsam mit Ihrem Kind auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen, das gibt Ihrem Kind die nötige Ruhe und Sicherheit entspannt auf uns zuzugehen.

Etwas größere Kinder ab dem Kindergartenalter nehmen häufig schon sehr gerne alleine auf dem Behandlungsstuhl Platz und sind meist sehr aufgeschlossen. Dann ist es am hilfreichsten, wenn sie auf dem Elternstuhl Platz nehmen und im Hintergrund bleiben. So erleichtern Sie es Ihrem Kind, sich auf das Behandlerteam zu konzentrieren. Auch bei Behandlungssitzungen können Sie selbstverständlich dabei sein, auch da ist es am hilfreichsten für Ihr Kind wenn sie ruhig und entspannt auf dem Elternstuhl Platz nehmen und einfach für Ihr Kind da sind.

Gerade größere Kinder sind aber auch stolz, wenn sie den Zahnarztbesuch alleine meistern dürfen. Geben sie Ihrem Kind also gerne die Möglichkeit, Selbstbewusstsein aufzubauen, indem Sie nicht mit ins Behandlungszimmer gehen, wir würden Sie gegebenenfalls jederzeit dazu holen, falls Ihr Kind sich das wünscht oder wir den Eindruck haben, dass es für Ihr Kind besser ist.

Stellen Sie vor dem Termin keine Belohnungen in Aussicht. Das setzt Ihr Kind nur unter Druck. Es hat dann das Gefühl etwas leisten zu müssen, um das Geschenk zu erhalten. Loben Sie Ihr Kind immer nach der Behandlung. So motivieren Sie es für den nächsten Besuch beim Zahnarzt.

Kinder-Prophylaxe/Professionelle Zahnreinigung für Kinder- und Jugendliche

Neben der halbjährlichen Prophylaxe ab dem sechsten Lebensmonat ist die Kinder-Prophylaxe der zweite Baustein für die lebenslange Mund- und Zahngesundheit Ihres Kindes. Unser Prophylaxeteam motiviert Ihr Kind einfühlsam und altersentsprechend zur eigenständigen Zahnpflege und Mundhygiene. „Schwachstellen“ bei der täglichen Pflege werden mittels Anfärben aufgezeigt und durch Politur gründlich gereinigt, damit hier gar nicht erst Karies entstehen kann. Die Prohylaxe ist für Ihr Kind auch eine gute Gelegenheit die Geräusche und den „Geschmack“ beim Zahnarzt entspannt kennenzulernen, so kann Ihr Kind sanft und Schritt für Schritt an die Behandlungssituation herangeführt werden.

Versiegelung ab dem 1.Zahn

Als Fissuren werden die Rillen und Grübchen auf den Zahnoberflächen bezeichnet. Die Fissuren der Zähne sind teilweise für die Reinigung sehr ungünstig geformt. Deshalb sind Zähne insbesondere die ersten Jahre nach ihrem Durchbruch im Bereich der Fissuren besonders kariesanfällig. Um die Entstehung von Fissurenkaries zu verhindern sollten tiefe und schwierig zu reinigende Fissuren vorbeugend versiegelt werden. Dabei werden die gereinigten Fissuren mit einem dünnfließenden Kunststoffmaterial sauber aufgefüllt. So wird die Eintrittspforte verschlossen und die Kaufläche des Zahnes ist geschützt vor Bakterien und Karies. Diese prophylaktische Maßnahme ist für Ihr Kind nicht zu spüren und so entsteht ohne großen Aufwand ein wirksamer Kariesschutz.

Milchzahnfüllung

Unsere Praxis ist prophylaxeorientiert und wir legen größten Wert auf eine intensive Vorsorge. Allerdings ist es trotzdem möglich, dass ein Zahn Karies bekommt, denn Karies ist nach wie vor die häufigste Krankheit der Milch- und auch der bleibenden Zähne. Auch bei Milchzähnen ist dann die Entfernung der Karies und eine anschließende Füllung unerlässlich. Damit Ihr Kind von der Behandlung nichts spürt, erfolgt die Behandlung in der Regel unter örtlicher Betäubung. Falls Sie mit Ihrem Kind vorher über die Behandlung sprechen, vermeiden sie bitte unbedingt Wörter wie „Spritze“. Sie können ihrem Kind gerne erklären, dass der Zahn ein Schlafwasser bekommt und dann einschläft und es deshalb von der Behandlung nichts spürt. Um so viel gesunde Zahnsubstanz wie möglich zu erhalten gehen wir beim Entfernen der Karies sehr schonend vor. Abschließend wird der Zahn mit hochwertigen zahnfarbenen Kunststoffmaterialien (Kompositen) gefüllt. Wir erklären Ihrem Kind die Behandlung Schritt für Schritt, so dass Ihr Kind weiß was auf es zukommt und sich während der gesamten Behandlung sicher fühlt.

Milchzahnnervbehandelung

Ist eine Karies schon bis nahe an den Nerv vorgedrungen, ist eine Milchzahnnervbehandlung (Pulpotomie) nötig. Dabei wird unter örtlicher Betäubung der entzündete obere Bereich des Milchzahnnerves entfernt und dann ein spezieller, bioaktiver Zement als Dentinersatz aufgetragen. Je nachdem wie groß der Defekt an dem Milchzahn ist, kann der Zahn dann mit einer Füllung oder einer Milchzahnkrone versorgt werden. Das Ziel dieser Behandlung ist, den Milchzahn Ihres Kindes möglichst lange vital zu erhalten.

Milchzahnkronen

Milchbackenzähne haben neben der Kaufunktion für die gesunde Entwicklung des Gebisses Ihres Kindes eine weitere sehr wichtige Funktion als Platzhalter für die nachfolgenden bleibenden Zähne. Deshalb ist es in der Kinderzahnheilkunde sehr wichtig auch bereits stärker zerstörte Milchbackenzähne mit einer Milchzahnkrone zu erhalten. Milchzahnkronen sind vorgefertigte Stahlkronen die im Unterschied zu den Kronen an bleibenden Zähnen ohne Abdruck in nur einer Sitzung angepasst werden können. Die Krone umfasst den ganzen Zahn und mit Hilfe einer Milchzahnkrone kann auch ein stark erkrankter Milchzahn die Platzhalterfunktion sichern und uneingeschränktes Kauen ermöglichen bis der Erwachsenenzahn nachgewachsen ist.

Lückenhalter

Ein Milchzahn hat die wichtige Funktion den Platz für den nachfolgenden bleibenden Zahn freizuhalten. Muss ein Milchzahn vorzeitig entfernt werden sollte die entstandene Lücke mit Hilfe eines Lückenhalters offen gehalten werden, damit der Erwachsenenzahn später ohne Probleme nachwachsen kann. Die Versorgung einer Lücke kann mit festsitzenden oder herausnehmbaren Lückenhaltern erfolgen. Welche Versorgung für Ihr Kind die richtige ist, muss individuell in einem Beratungsgespräch gemeinsam mit Ihnen entschieden werden.

Kooperationen

Das bestmögliche Ergebnis für die Zähne Ihrer Kinder

Wir verfügen über ein enges Netzwerk aus erfahrenen Kieferorthopäden, Logopäden und Physiotherapeuten um uns, wenn nötig, für das Wohl Ihrer Kinder abzustimmen.